Herzlich Willkommen auf der Internetseite des Hegering Altenpleen 

Jagd ist nicht nur das erlegen von Wild, sondern Leidenschaft, Passion und die Hingabe zu Tier und Natur

Lieber Besucher,

Das Jagdkataster Altenpleen weist 23 Jagdbezirke mit einer Jagdfläche von insgesamt
9170,12 ha aus. Die Gesamtfläche beinhaltet 391,71 ha Wald, 288,89 ha Wasser und sonstige Flächen. Abzüglich dieser beiden Flächen ergibt sich eine landwirtschaftliche Nutzfläche von 8311,8 ha. Diese landwirtschaftliche Nutzfläche wird mit den nordisch üblichen Kulturen bestellt. Das sind überwiegend Weizen, Raps, Gerste, Mais und Zuckerrüben.

In der Flur und auf dem Feld kann eine Vielzahl von Wildtieren beobachtet werden. Durch die Wassernähe und die ausgewiesenen Flächen im Nationalpark Boddenlandschaften hat sich in den letzten Jahren viel Flugwild angesiedelt. Sie nutzen diese Flächen zu bestimmten Jahreszeiten als Rastplätze, vor dem Vogelflug in den Süden. Ein „ regelrechtes Heimatgefühl „ haben die Kraniche in den letzten Jahren entwickelt.

Ein Besuchermagnet für Vogelfreunde und kundige Ornithologen stellt das Kranichzentrum in Groß-Mohrdorf in der Nähe von Altenpleen dar.

In den Ausstellungsräumen vom Kranichzentrum und auf den Führungen durch den Nationalpark, in Begleitung der Nationalparkranger kann das natürliche Verhalten von einzelnen Kranichen oder großen Zuggruppen beobachtet werden. Unmittelbar vor Einsetzen des Vogelzuges werden durch die Landwirte gesonderte Äsungsflächen für die Zugvögel bereitgestellt. Auf Grund der oben genannten Flächenverhältnisse sprechen wir von “reinen“ Feldrevieren in der jagdlichen Bewirtschaftung. Am häufigsten zu beobachten ist das Rehwild am Tag und des Schwarzwild in der Dämmerung. In den letzten Jahren wurde auch vermehrt Rotwild beobachtet.

Im Hegering sind 51 Weidgenossen und 5 Weidgenossinnen organisiert

Kontakt zum Hegering